Archiv der Kategorie: Neudeutsch

Klassenkampf 2.0

Alljährlich im September trifft sich in Köln die Online-Branche auf einer Messe namens DM-Expo: Das DM steht für Digitales Marketing. Zwei Vertreter des Fachs haben einen sehr spannenden Vortrag gehalten. Hier wurde in lockerer Art viel Wissen über Facebook und Google vermittelt. Und unversehens zum Nachdenken über die zunehmende Machtkonzentration im Internet eingeladen.


Weiterlesen

Couchsurfing: Urlaub im wahren Leben

Das Internet macht es möglich: Wenn Sie ein Land entdecken wollen, dann öffnen Sie Ihnen nun viele Türen. Dabei können Sie Menschen kennenlernen, neue Erfahrungen machen und obendrein Geld sparen. Und, falls Sie es mögen, können Sie Ihre Gastgeberqualitäten beweisen.


Weiterlesen

Europas letzte Grenze muss fallen – die in den Köpfen

Jüngst haben die Dänen die Schlagbäume aus den Museen geholt – das zeigt: Die europäische Einigung ist in Gefahr. Ihren guten Ruf hat sie schon lange verloren; einen großen Anteil daran haben die Entscheider in Regierungen, Parlamenten und Mammutbehörden. Anstatt endlich die europäischen Bürgerinnen und Bürger an Zukunftsentscheidungen zu beteiligen, haben sie sich in ihrer Routine verschanzt.

Weiterlesen

Der Großspender ist eine dumme Nuss

„Die Menschen spenden trotz Fundraising.“ Das ist ein provokanter Satz aus der Eröffnungsrede einer Veranstaltung, zu der sich am 17. Februar rund 200 Teilnehmer an der Universität Duisburg eingefunden haben. Die meisten davon arbeiten im Bereich der Spendengewinnung. Die heißt neudeutsch Fundraising. Die höchsten Weihen in diesem Arbeitsbereich hat derjenige, der den Abschluss der Fundraising-Akademie hat. Dort ist Fritz-Rüdiger Volz einer der Professoren. Aus seinem Munde stammt der eingangs zitierte Satz. Er muss es wissen.


Weiterlesen

Deutschland, einig Betaland.

Sie sind überall, die Beta-Versionen. Mit diesem schönen Wort benennen Softwarehersteller Produkte, die noch nicht ausgetestet sind. Sie werden aber schon veröffentlicht, damit mutige Nutzer sie ausprobieren, die Fehler melden, damit diese ausgebessert werden können. Eine schöne Idee. Leider ist sie mittlerweile so verbreitet, dass sie in allen gesellschaftlichen Bereichen anzutreffen ist. Mit einer entscheidenden Änderung: auf die Korrektur der Fehler wird weise verzichtet. Deutschland, einig Betaland.


Weiterlesen

Kleine Wetterlehre

Winter in Deutschland. Schneetreiben am Kölner Hauptbahnhof. Ideales Kamin-, schlechtes Reisewetter. Die große Tafel am Eingang verkündet, dass meine S-Bahn 35 Minuten Verspätung haben wird.


Weiterlesen

Spenden! Sie! Richtig!

Zur Weihnachtszeit stapeln sich bei manch einem Zeitgenossen die Spendenbriefe. Jede Organisation, die in der Vergangenheit einmal bedacht wurde, bringt sich wieder in Erinnerung. Wenn sich auch bei Ihnen ab November die Spendenbriefe sammeln, stellen Sie sich sicher die Frage, ob sich dies überhaupt lohnt. Die Antwort ist „Ja“. Denn sonst würden es die vielen gemeinnützigen und hoffentlich ebenso nützlichen Organisationen ja nicht machen. Doch mit zwei einfachen Regeln können Sie die Zahl der Briefe reduzieren und gezielter Spenden.

Weiterlesen