Sprachlos um die Welt: Mit Impro-Theater

Er ist aus Mailand angereist, hat Elemente des sprachlosen Impro-Theaters im Gepäck und zeigte sie in einem Kurs der Kölner-Improwelt-Initiative: Eugenio Galli zeigte am 10. Januar 2015 Teilnehmern aus verschiedenen Ländern avantgardistische Tricks.

Zeichnen im Impro-Theater
Hier können die Spieler „zeichnen“, um Gegenstände zu schaffen oder Personen auszustatten. Es werden wie in einem Comic die Umrisse nachgezeichnet. Es gibt verschiedene Techniken: So kann ein Spieler seinen jeweiligen Partner „zeichnerisch“ mit einzelnen Merkmalen ausstatten. Ein Engel bekommt einen Heiligenschein, eine Comic-Ente ihre Füße oder ein Koch seine Mütze. Freilich werden damit lediglich die Umrisse mit der Hand angedeutet: Es kommen weder Edding noch Schminke zum Einsatz.
Als Übungsspiel könnt ihr dies in Paaren ausprobieren. Spieler A statt aus; hat Spieler B seine Figur erkannt, spielt er sie kurz an. Und dann wechselt die Rollen.

Dieses Ausstatten kann man auch mit Räumen machen, in dem eine Person einen Raum zeichnet. Dieses ist eine alternative Form des Scene-Paintings. Es braucht aber viel Übung, um die Räume so zu gestalten, dass auch ein ungeübtes Publikum erkennt, was gemeint ist. Das kann nur mit genügend Erfahrung gewinnbringend auf die Bühne gebracht werden. In meiner Übungsszene ist es mir nicht gelungen, stumm eine Küche zu kreieren; die verzweifelt-fragenden Blicke von meiner ansonsten großartigen Spielpartnerin Nele halfen nicht gerade zu einem höheren Maß an Selbstsicherheit, so dass wir den von mir gezeichneten Raum mit einer eher mittelprächtigen Szene füllten. Vielleicht lag es auch daran, dass Nele mein männliches Wesen so gar nicht mit einer Küche in Verbindung bringen kann – dabei koche ich doch so gerne.

Wir haben im Workshop weitere Techniken kennengelernt; so kann ein Spieler auch eine Landschaft in 2D zeichnen und anschließend bespielen. Dazu „zoomt“ er sich in die Szene rein. Er kann auch wieder in große Bild vergrößern, um die Landschaft mit weiteren Details auszustatten. Wichtig dabei ist, klare klare Zeichen fürs rein- und rauszommen zu geben: dabei sind auch Geräusche erlaubt. Dies haben die KIWI-Schauspieler mit Eugenio am nächsten Abend auf die Bühne gebracht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Impro-Technik aus Kolumbien
Durch Eugenios Workshop sickerten Impro-Techniken nach Köln, die zwei kolumbianische Spieler zusammen mit einer amerikanischen DJane gerade in der Welt verbreiten. Felipe Ortez und Daniel Orrantia touren seit geraumer Zeit zusammen mit Sarah Michaelson (USA): ihr Format heißt „Speechless“. Es ist eine abendfüllende Impro-Show, die ganz auf Sprache verzichtet. An den Neuerungen im Impro-Theater sind sie damit weit vorne: eben Avantgarde.

Ich habe im November am Speechless-Festival teilgenommen, wo die drei unterrichtet haben; es fand in Würzburg statt, das ja bekanntermaßen durch die Arbeit Nadine Antler und anderen zur offiziellen deutschen Impro-Hauptstadt aufgestiegen ist. Dabei habe ich eine Show im Speechless-Format gesehen, die wirklich ganz große Momente hatte. Ob es jedoch ein Vorteil ist, auf Sprache zu verzichten, dass ist für mich offen. Denn die Spieler verlieren auf jeden Fall eine zentrale Möglichkeit, Dinge klar zu definieren. Gut ist es im Allgemeinen schon, deutlich weniger auf der Bühne zu reden und mehr zu spielen: Dafür können die Techniken und Übungen die Aufmerksamkeit schulen.

Was ist eine KIWI?
Wenn ein Italiener auf Englisch Deutschen und Amerikanern von Kolumbianern entwickeltes Impro-Theater beibringt, dann nennt man das KIWI. Kurz und gut: Die große Impro-Welt war ein Wochenende zu Gast in der Domstadt.

Fotos von der Show mit Eugenio Galli

Nächste Kiwi-Termine

  • 8. Februar: KIWI Impro-Show mit Sabine Strobach von DRAMA light
  • 15. März: KIWI-Impro-Show mit Sebastian Barnstorf und Lea Kohns

Gasthaus im 1/4, jeweils um 19:00
Holbeinstrasse 35
50733 Köln
Haltestelle: Lohsestrasse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s